Created jtemplate joomla templates

 Ein Frauenbranchenbuch macht Karriere 

Verbindlich.Wirtschaftskraft.Fördern.

chronik des frauenbranchenbuch-owlDas Motiv, ein Branchenbuch speziell für Unternehmerinnen, selbständige Frauen und Freiberuflerinnen in Ostwestfalen-Lippe herauszubringen, war von Anfang an ein Gutes. In seinem Ursprungskonzept wurde es als Initiative der Regionalstelle Frau und Beruf unter der Leitung der Gleichstellungsbeauftragten Marlies Pelster-Wendt von 2000 bis 2005 herausgebracht. Das Frauenbranchenbuch OWL fand neben Zustimmung und Anzeigenkundinnen, echte Begeisterung bei Unternehmerinnen unserer Region und darüber hinaus. Ich selbst schaltete Anzeigen für mein PC-Training, das ich übrigens bis heute anbiete. Umsetzung, Akquise und Gestaltung des FBB OWL wurden von Annelies Steiner professionell abgewickelt, die viele Jahre lang die Kunden des Bielefelder Stadtblatt betreute. Ende 2004 gab sie diese Aufgabe an eine andere Unternehmerin ab. Danach erschien das Buch noch einmal in 2005. 

Das Heft in die Hand nehmen

Durch zahlreiche Gesprächen mit Unternehmerinnen fand ich sehr bald heraus: Ich war nicht die Einzige, die diese Entwicklung bedauerte. Es war die einzige Plattform, die die Vielfalt weiblicher Wirtschaftskraft in OWL darstellte und einen Überblick über das Leistungsangebot ermöglichte. Heute ist das Frauenbranchenbuch OWL weit mehr als das: ein ausgereiftes Netzwerk für Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen in ganz Ostwestfalen-Lippe.

Der Entschluss, das Heft im Wortsinne selbst in die Hand zu nehmen, und ein völlig neues Konzept reiften. Das erste Branchenbuch für Frauen in OWL unter meiner Leitung erschien, nach einjähriger Vorbereitungszeit, Anfang 2010. Als leidenschaftliche Netzwerkerin war es mir gelungen, bestehende Kontakte zu aktivieren, neue Kundinnen zu gewinnen und schließlich jede Menge Freundinnen für die Idee.

Mein Interesse am klassischen Printmedium und meine Kompetenz in der digitalen Kommunikation verknüpfte ich zu einem zeitgemäßen Netzwerkkonzept. Seit dem Erscheinen der ersten, neuen Printausgabe wird diese von der Homepage www.frauenbanchenbuch-owl.de flankiert. Um nachhaltig die Attraktivität und den Nutzen des Buches zu unterstreichen, erscheint monatlich der Newsletter FBB OWL. Das Branchenbuch „zum Anfassen“, die Webseite und der Newsletter ergänzen sich und bieten dadurch optimale Vernetzungsmöglichkeiten: Termine, Brancheneinträge, Unternehmerinnen-Portraits und Profile, Firmenreportagen oder Berichte sind stetes aktuell und ein Mix aus Fakten und Infotainment. Wer gesucht sein will, wird garantiert gefunden! 

Was das Frauchenbrauchenbuch darüber hinaus auszeichnet: Die einzigartige Vernetzung mit Unternehmerinnen-Netzwerken, Gleichstellungsbeauftragten, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Industrie- und  Handwerkskammern, Volkshochschulen sowie diversen unternehmerischen und sozialen Einrichtungen.

Vom Ideal zum realen Netzwerk 

Meine Idealvorstellung wurde Wirklichkeit. Das Frauenbranchenbuch bildet ein breites Spektrum weiblicher Unternehmensprofile ab: von der frei schaffenden Einzelkämpferin bis zur Inhaberin von Großunternehmen. Es ist ein verbindliches Nachschlagewerk weiblicher Unternehmenskompetenz.

Ich selbst kooperiere mit selbständigen Partnerinnen in den Bereichen FotografieWebdesign und Textgestaltung. Die Aquise leite ich nach wie vor mit großem Engagement. Der persönliche Kontakt ist mir wichtig und ein entscheidender Eckpfeiler unseres Erfolgs.

Eine mittlerweile sehr erfolgreiche Plattform für Begegnungen, Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer sind die Frauennetzwerktreffen für Unternehmerinnen aus OWL, die ich zweimal im Jahr gemeinsam mit Vera Wiehe (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld WEGE mbH) organisiere. Direkt, unkompliziert, schnell und dennoch nachhaltig bringen wir Frauen ins Gespräch: Speed-Dating macht es möglich. Allein für diesen Programmpunkt kommen viele Frauen zum Netzwerktreffen nach Bielefeld. Darüber hinaus bieten wir den jeweils etwa 100 Teilnehmerinnen selbstverständlich fundierten, unternehmerisch und Frauen orientierten Input, beispielsweise bei den Podiumsdiskussionen mit interessanten Unternehmerinnen und Fachfrauen.

Unsere Präsenz spricht für sich: mit mehr als 200.000 Online-Zugriffen monatlich und steigender Tendenz. Das kontinuierlich wachsende Potential und die Wirtschaftskraft von Frauen geführten Unternehmen transparent zu machen, bleiben Ziel und Auftrag des Frauenbranchenbuch OWL und mein Ziel. So lange ich denken kann, ist es mir wichtig, Menschen zusammen zu bringen, die einander weiterhelfen und fördern können. Im Rahmen des FBB sind das nicht nur Unternehmerinnen, sondern auch Fach- und Führungskräfte, aber auch Referentinnen.

Micha 003Davon profitieren Sie:
_ Printausgabe: Auflage 20.000, Verteilung in ganz OWL über 60 Gleichstellungsstellen in Rathäusern und Bürgerbüros, Volkshochschulen, Industrie- und Handwerkskammern, Praxen, Geschäften und Unternehmen sowie bei Sonderveranstaltungen/Messen und durch den Movin Citycards Verlag (300 Restaurants, Cafés, etc.).  
_ Homepage: 200.000 monatliche Zugriffe
_ Newsletter: rund 1150 Adressaten und Multiplikatoren
_ Netzwerkveranstaltungen: Kooperation mit Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld WEGE mbH (Vera Wiehe)
_ Social Media Kontakte: Facebook und XING
_ Netzwerkkontakte: Unternehmerinnen Initiative Herford (UI), Unternehmerinnennetzwerk Enger-Spenge, FrauenNetzWerther, Haller Unternehmerinnen Treff, Unternehmerinnenstammtisch der Pro Wirtschaft Gütersloh, WomNet in Detmold, UnternehmerinnenTreff Espelkamp, Rahden, Stemwede und Umgebung, WIM-OWL, MagnetF Paderborn, Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, IHK Ostwestfalen Lippe zu Bielefeld, Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld WEGE mbH, Gleichstellungsstelle Bielefeld (Infobörse Frau und Beruf), SUXXESS OWL – das Beraterinnennetzwerk

Wenn Sie mehr über die Geschichte, das Wirkungsfeld und die Möglichkeiten des Frauenbranchenbuch OWL für Ihren unternehmerischen Erfolg wissen wollen, sprechen Sie mich gern an.

Ihre Michaela Heinze

Herausgeberin
Tel: 0521 - 521 37 22